Für Kinder gibt es bei uns am Hof
viel zu entdecken. Das Zuschauen
beim täglichen Melken ist für die
meisten schnell fester Bestandteil
vom Tagesablauf. Die Kühe sind
von Herbst bis Frühjahr bei uns am
Hof. Nur von Mitte Juni bis Ende
September sind sie auf der Alm.



In dieser Zeit wird dann das Heu
gemacht. Wenn das Wetter stabil ist,
geht es los und es gibt viel zu tun.

Neben den Kühen leben bei uns
auch Ziegen und Hühner. Es ist
immer wieder spannend zu
schauen, ob die Hühner ein Ei
gelegt haben. Und direkt aus
dem Stall schmecken die Eier
natürlich am besten.
Im Winter wird aus der frischen
Milch von den Kühen regelmäßig
Butter gemacht, und das Brot wird
ganzjährig im großen Steinofen
selbst gebacken.



Auch die Umgebung bietet viele
Möglichkeiten zum Spielen und
Entdecken - z.B. Staudämme bauen,
Steine sammeln oder Adler und
Gämsen beobachten.

Und nach einem erlebnisreichen
und anstrengendem Tag an der
frischen Luft schläft es sich abends
besonders gut.
Im Winter ist der kleine Schilift im
Dorf optimal zum Schifahren lernen.



Am Lift schräg gegenüber von
unserem Hof wird auf die Kleinsten
besonders geachtet. So können sie
schon bald eigenständig unterwegs
sein.

Aber auch die älteren Kinder
kommen auf ihre Kosten, wenn sie
sich zum Beispiel ihre eigene kleine
Rennstrecke stecken und Rennen
fahren, über die Sprungschanzen
springen oder die zweite etwas
steilere Piste fahren.

Egal, ob Sommer oder Winter,
langweilig wird es bei uns eigentlich
nie.
Bauernhof Friedl • Rosi Friedl • Boden 27 • A - 6647 Pfafflar • Telefon: +43 (0)5635 407 • E-Mail: rosi@bauernhof-friedl.at